Änder Was Kampagne

 

Du hast Lust bei dir vor Ort etwas nachhaltig zu verändern, weißt aber noch nicht so richtig wie? Du kennst Leute, denen es ähnlich geht oder bist bereits in einer Gruppe, die etwas bewegen will?

Ob eine Initiative für ökologisches und fair gehandeltes Essen in der Schule, ein nachhaltiger Stadtführer für deinen Ort oder eine Kampagne für vegane Angebote in der Hochschulmensa…

Wir zeigen dir, wie du aktiv werden und zu bleibenden Veränderungen in deinem Umfeld beitragen kannst. Mit dem Änder Was Leitfaden und unserer Unterstützung bist du fit, um deine eigene Kampagne bei dir vor Ort zu starten. Und so gehts…

 

Hier die wichtigsten Schritte. Ihr müsst nicht alle davon durchgehen, um eine erfolgreiche Kampagne zu machen.

 

Vorbereitung:

  1. Lade Dir den Leitfaden herunter und druck ihn aus.
  2. Suche Mitstreiter*innen & organisiere ein erstes Treffen
  3. Findet Ideen & klärt Ziele : Was genau wollt ihr verändern? Wo soll das Essen in welcher Form nachhaltiger werden?
  4. Kontaktiert die BUNDjugend NRW & bestellt Materialien Tel: 02921-346944, Mail: essen@bundjugend-nrw.de
  5. Lade die Broschüre „Einfach machen“ mit Tipps zur Organisation von Gruppen & Aktionen herunter: www.bit.ly/1AEoizF
  6. Klärt eure Organisationsstruktur: Wie wollt Ihr arbeiten? Wie oft wollt ihr euch treffen? Über welche Kanäle wollt ihr kommunizieren (E-Mail, Mund zu Mund, Facebook, …) ?
  7. Besprecht eure Ressourcen: Wie viel Zeit habt ihr? Wer kann was einbringen? Wie lange wollt ihr aktiv werden?
  8. Entwickelt Strategien & erstellt einen Plan
  9. Erstellt mit unserer Hilfe ein professionelles Logo. Beispiele und Vorlagen gibt’s [hier].
  10. Ladet das Anschreiben für die Mensaleitung bzw. Gastronomie-Betreiber*innen [hier] herunter, schickt ihnen eure veränderte Vorlage und  vereinbart einen Termin
  11. Ladet die Infomappe für die Gastronomie-Betreiber*innen [hier] herunter, überarbeitet &  druckt sie aus (1x bunt & geheftet; 1x schwarz/weiß als Kopiervorlage)
  12. Backt nachhaltige Snacks, z.B. Muffins – als netter Vorgeschmack für die Gastronomie-Betreiber*innen.

 

Durchführung

  1. Geht mit Infomappe, Kamera, Flyer & Snacks zum Treffen mit den Gastronomie-Betreiber*innen und erklärt ihnen euer Anliegen. Holt Euch eine Zusage darüber, bis wann sie sich bei euch rückmelden.
  2. Macht Fotos, erstellt einen Bericht, schickt ihn an essen@bundjugend-nrw.de & veröffentlicht ihn über weitere Kanäle.
  3. Macht weitere Aktionen & berichtet darüber, zum Beispiel: Infostand, Postkartenaktion, öffentlichkeitswirksame Events (Beispiele gibt’s [hier]), die #veggievisage-Aktion oder einen nachhaltigen Kochworkshop

 

Nachbereitung

  1. Bleibt weiter im Kontakt mit den Gastronomie-Betreiber*innen
  2. Wertet eure Ergebnisse aus
  3. Schreibt einen Erfahrungsbericht & Fotos an zur Veröffentlichung an uns: essen@bundjugend-nrw.de
  4. Feiert euch selbst und eure coole Kampagne 🙂

 

 

Melde dich bei uns

Wenn du etwas bei dir vor Ort verändern und z.B. eine Änder Was Kampagne starten möchtest, melde dich bei uns. Egal ob du allein oder ihr als Gruppe, wir helfen bei offenen Fragen und unterstützen dich/euch. Eine Übersicht zu unseren kostenlosen Aktionsmaterialien findest du [hier].

Eine erste große Hilfe ist die kostenlose Broschüre „Einfach machen“, die tolle Tipps zur Organisation von Gruppen und Aktionen enthält.

 

Hier findest du ein paar ausgewählte Änder-Was-Kampagnen, die dich, deine Freund*innen oder deine Gruppe zu einem Projekt bei dir vor Ort inspirieren können. Im Unterschied zu einmaligen öffentlichkeitswirksamen Aktionen haben Änder-Was-Kampagnen das Ziel langfristige Veränderungen herbeizuführen.

Ideen für Änder Was Kampagnen:

 

SAMSUNG DIGITAL CAMERAVeganes Essen in der Mensa

Jeden Tag Fleisch, aber nie veganes Essen an deiner Schule oder Uni? Wieso eigentlich nicht?! Gesundheitliche, klimatische, ökologische und nicht zuletzt tierrechtliche Gründe sprechen für ein veganeres Angebot in Mensen. Wahrscheinlich fehlt es einfach an dir/euch, die sich für veganes Essen ihrer Umgebung einsetzen. Sprich mit der Mensaleitung, back vegane Muffins und zeig ihnen, wie unkompliziert & sinnvoll eine Umstellung auf veganere Angebote sein kann.

 

 

 

 

lila Möhren_kleinRegionale & ökologische Zutaten in Restaurants
Billiges Fleisch aus Massentierhaltung, exotische Früchte aus Übersee, von Kindern gepflückte Kaffeebohnen. Das geht auch anders! Überprüfe die Restaurants in deiner Nähe auf Nachhaltigkeit. Schreibe einen Artikel über deine Ergebnisse und gib den Restau- rantbetreiber*innen dein Feedback. Recherchiere lokale ökologische Höfe in deiner Region, mache den Restaurants Rezeptvorschläge und setz dich somit für umweltschonendere kulinarische Angebote bei dir vor Ort ein.

 

 

_MG_7302_Joel Krumbacher-Birle_www.jugendfotos.de_kleinFairtrade auch in der Mensa!
Es gibt weder Kaffee noch Kakao aus fairem Handel an deiner Uni oder Schule? Wieso eigentlich nicht?! Sammel Unterstützung bei Mitschüler*innen und Kommiliton*innen und stellt gemeinsam einen Änder-was-Antrag bei Eurer Mensa, damit diese ihr Kaffee-& Kakao-Angebot auf „fair“ umstellt.

 

 

Weitere Ideen:

  • Erstelle nachhaltige Einkaufsführer für deinen Ort und informiere deine Mitmenschen über vegane, regionale, faire und ökologische Angebote
  • Mache eine vegetarische Woche in deiner Familie oder WG
  • Organisiere mit Freund*innen einen Aufstrichzirkel. Jede Woche macht eine andere Person vegane Aufstriche für alle
  • Werde Foodsharer*in und/oder Lebensmittelretter*in und organisiere regelmäßige „Küchen für alle“ (Küfa) aus aussortierten Lebensmitteln

Comments are closed.